Noch keine Kommentare

Hamburger Burschenschaft Germania beim Wiener Akademikerball

Auch in diesem Jahr konnte mit dem Akademikerball wieder eines der größten coleurstudentischen Treffen im kaiserlichen Palast, der Wiener Hofburg, stattfinden. Der Ball wird seit 2013 von der Landesgruppe Wien der Freiheitlichen Partei Österreichs organisiert und steht auch in der Tradition des Balls des Wiener Koporationsringes, der über einen Zeitraum von 60 Jahren in der Wiener Hofburg ausgerichtet werden konnte. Selbstverständlich hat es sich die Hamburger Burschenschaft Germania nicht nehmen lassen, an dieser traditionsreichen Veranstaltung teilzunehmen und die weite Anreise hat sich auch dieses Jahr mehr als gelohnt.

Mehrere Tausend Polizisten sorgten erfolgreich für die Sicherheit der Teilnehmer, die so zahlreich erschienen wie seit über 10 Jahren nicht mehr. Daß dies überhaupt erforderlich ist, haben die Wiener Behörden den Demonstrationsaufrufen mehrerer linksradikaler Organisationen im Vorfeld zu verdanken. Obgleich die Demonstrationen des sogenannten Bündnisses „Offensive gegen Rechts“ weniger gewalttätig als in der Vergangenheit ausfielen, wurden dennoch in Teilen Pyrotechnik gegen die Polizeibeamten verwendet.

Von den Schreihälsen auf der Straße ließen sich die Besucher des Akademikerballs auch dieses Mal nicht aus der Ruhe bringen. Wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft tanzten zusammen mit Studenten aus ganz Deutschland und Österreich. Angeregte Unterhaltungen wurden gepflegt, atemberaubende Vorführungen dargeboten; es wurde geschwoft, gegessen und getrunken bis in die frühen Morgenstunden. Ein ganzes Orchester und mehrere Musikgruppen sorgten für Stimmung und ließen niemanden in Sachen Musik zu kurz kommen.

Die Festrede hielt der Vizekanzler der Republik Österreich, Heinz-Christian Strache, der auch die Beständigkeit, Treue und Konsequenz der korporierten Gäste ausdrücklich lobend erwähnte. Während also die Ballgäste in der Hofburg eine rauschende Ballnacht erleben durften, harrten die Linksextremisten in der Kälte aus. Die Anreise aus der fernen Hansestadt hat sich auf jeden Fall gelohnt und auch im nächsten Jahr freuen wir uns wieder vor Ort sein zu können!

Hamburger Burschenschaft Germania beim Akademikerball


Akademikerball 2019

Einen Kommentar posten

Wenn Du einen Kommentar im Germanenblog hinterlässt stimmst Du der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst dies jederzeit widerrufen und ganz einfach die Löschung Deiner personenbezogenen Daten beantragen. Schreibe hierfür einfach an post@germania-hamburg.de.